Suche:     

Viktoria Flores Baeza / Maren Gag (Hg.)

Mitstreiten, Mitentscheiden, Mitgestalten

Der Arbeitskreis Frauen in der Immigrantinnenarbeit

ISBN 978-3-926200-41-9
244 Seiten, mehrere Fotoseiten und Abbildungen, 1999
leider vergriffen  
 
  Leseprobe  Leseprobe  

Über das Buch

„Mal sind wir so von uns überzeugt, dass uns sogar ein Tor zu eng erscheint, und mal so bescheiden, dass uns ein Nadelöhr zu weit vorkommt.“
Dieses iranische Sprichwort steht für die Selbstwahrnehmung der Mitstreiterinnen des Hamburger Arbeitskreises Frauen in der Immigrantinnenarbeit – zwanzig Jahre nach seiner Gründung.
Er ist ein Zusammenschluss von Expertinnen aus der Sozialen Arbeit und der Aus- und Weiterbildung mit und für Migrantinnen, der die soziale und rechtliche Gleichstellung von ausländischen Mitbürgerinnen praktisch einfordert.

Hiermit legt er erstmalig die umfassende Dokumentation seiner ergebnisreichen Arbeit vor – geschrieben aus den persönlichen Blickwinkeln zahlreicher Akteurinnen: authentisch, vielfältig, so verschieden wie die Frauen, die im Arbeitskreis mitstreiten, mitgestalten und mitentscheiden.
Ihre Beiträge handeln von geschichtlichen Fakten, pädagogischen „Rezepten“ und politischen Forderungen – von Erfahrungen und Gefühlen aus dem Alltag von Einwanderinnen und Einheimischen.
Und es geht in diesem Buch um die Mühsal, die es mit sich bringt, strukturelle Veränderungen in einem Einwanderungsland durchzusetzen, das sich als solches nicht definieren will.
Diese vielstimmige Bilanz ist ein Zeugnis parteilicher Arbeit von Frauen und zugleich ein Beispiel für interkulturelle Selbstorganisation.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort der Herausgeberinnen ... 9

Frauen machen sich auf den Weg ...
BEATE SMANDEK: Ene mene mu ... – Ausbeutung, Abgrenzung und Verweigerung: Ausländerpolitik 1955-1999 ... 12
ADELINA ALMEIDA SEDAS: "Ich hoffe, sie hat es nicht vergessen!" – Die Geschichte einer Kinderverschickung nach Portugal ... 24
CHRISTIANE WILKENING: "Wir sind hier ...!" – Migrantinnen in Hamburg ... 27
JASSAMAN MOHAZZEB: Geschwister ... 46
MAREN GAG: Ein Netzwerk auf doppeltem Boden – 20 Jahre Arbeitskreis Frauen in der Immigrantinnenarbeit ... 48

"Dann öffnen sich viele Türen ..." – Aus- und Weiterbildung mit Migrantinnen
FELICIDADE NOBRE: "Ich glaube, das war mein Ziel!" ... 71
"Der Weg war voller Stacheln ..." – Einblicke ins Berufsleben einer Erzieherin – ein Interview ... 78
PETRA SZABLEWSKI-CAVUS: "Nutze die Chance, die du nicht hast!" – Über die Möglichkeiten und Notwendigkeit der Partizipation von MigrantInnen an beruflicher Weiterbildung ... 85
IRIS JÄGER, RENATE MALKOWSKI: "Dann öffnen sich viele Türen ..." – Erfahrungen von Ayse Gürlevik, Sevgi Karahan, Teresa Moderno und Satiye Ören ... 99
MADALENA LEAL HEUER: life PLUS: Ein Projekt zur Qualifizierung von Migrantinnen zu Altenpflegerinnen ... 110
SABINE KETELS: Mit offenen Augen lesen lernen ... oder: Der Dialog als Arbeitsprinzip ... 117
IRIS BECKMANN-SCHULZ: Vom Nähkurs zum computergestützten Bewerbungstraining – Deutschlernen im Wandel ... 122
GISELA EUSCHER: "Hinter gewisse Standards können wir einfach nicht mehr zurückfallen!"
– Der Arbeitskreis und seine Rolle für die Weiterbildung ... 130
UTE ANICKER: "Und wer hat das Sorgerecht?" ... 137
VICTORIA FLORES BAEZA: "Die Chancen in der Falle" – Der holperige Weg zur interkulturellen Öffnung von Bildungseinrichtungen ... 139

"Den Jahren mehr Leben geben" – Wegweisende Modelle im Sozial- und Gesundheitswesen
YASEMIN BARLAS: "Ich wusste von Deutschland kaum etwas." – Eine berufliche Biografie ... 158
KAJA BRKIC: Von Folter, Flucht und Lebensmut – Lebensstationen einer Frau aus Bosnien ... 164
ANNETTE RETHEMEIER: "Wenn ich nur an Gesundheitsfragen denke ...!" – Zehn Jahre "Gesundheitsgruppe" im Arbeitskreis ... 171
URSULA MEYER-RUMKE: "Was fehlt Ihnen?" "Tercüman!" "Una traductora" – Uma traductora-interprete!" – "Eine Dolmetscherin!" – Ein Projekt in Hamburger Krankenhäusern ... 187 MONIKA KÜCKING DE POLANCO: Die Gesellschaft altert, die MigrantInnen auch ... 195
Global denken, überregional handeln – Ein Interview mit Isabel Arnedo über die portugiesische Comunidade und europäische Visionen ... 202

Spuren sichern und weitergehen
ELISABETH GRUNDMANN: Der Arbeitskreis: Einmaligkeit und Übertragbarkeit ... 209
FRANZISKA RIBBAT: Wir sind gewachsen an den eigenen Vorhaben ... 218
CORDULA STUCKE: 20 Jahre Arbeitskreis – Ein freundschaftliches Frauennetzwerk als professionelle interkulturelle Sozialisationsinstanz ... 227
PETER WETZEL: Unbequeme Mahnerinnen ... 234
ACHIM MEYER AUF DER HEYDE: 20 Jahre Einmischung ... 236
KRISTA SAGER: 20 Jahre unentbehrlich ... 238

zurück  zurück