Suche:     

Br├╝ckenschlag Band 24, 2008

Rezensionen

Andreas Jordan schreibt der Redaktion:
Ich finde, der neue Br├╝ckenschlag ist sehr gut geworden. Sowohl das Titelbild als auch die feinf├╝hlige Aufeinanderfolge der Texte haben mir gut gefallen. Beim Durchlesen und Durchbl├Ąttern der Zeitschrift wird deutlich, dass Sie sich sehr viele Gedanken ├╝ber eine ansprechende Zusammenstellung gemacht haben.

Astrid Delcamp in: Soziale Psychiatrie:
Band 24 des "Br├╝ckenschlages" ruft bei mir als Leserin Erinnerungen an die eigene Teenagerzeit wach. Sind die heutigen Jugendlichen so anders als meine Generation damals? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen "jung sein" und gesellschaftlichen Ver├Ąnderungen? Wie war das? Pubert├Ąt, die Suche nach dem Sinn des Lebens - die Frage, wer ich bin und wohin ich will. Die gelungene Mischung aus Bildern, "BOB"-Comics, Gedichten, Geschichten und wissenschaftlichen Aufs├Ątzen bietet vielf├Ąltige Sichtweisen zum Thema Jugend. (...) Das Lesen hat mir viel Spa├č gemacht und war sehr kurzweilig.

Andreas Manteufel in: systhema:
Der Br├╝ckenschlag eignet sich stets zum lustvollen Durchbl├Ąttern, sei es von vorne nach hinten, sei es umgekehrt. ... Wie ├╝blich versammelt er verschiedene Beitr├Ąge, Bilder, Gedichte und Erfahrungsberichte und schafft damit ein buntes Spektrum, das stets von der Vielfalt der Autorengruppe lebt. Nat├╝rlich kommen neben den Erwachsenen viele Jugendliche selbst zu Wort und Bild. Und nat├╝rlich empfehle ich den Br├╝ckenschlag jedem, f├╝r den das Thema relevant ist (also jedem). Br├╝ckenschlag ist eingutes Geschenk, denn neben dem Inhalt sind Format und Druckqualit├Ąt (das ist vor allem f├╝r die farbigen Bilder wichtig) besonders hochwertig.


zurück  zurück